Panier

Aucun produit

Expédition 0,00 CHF
Total 0,00 CHF

Panier Commander

47 / Brennpunkt Schweiz

Inauen, Josef
Die süddeutschen Staaten Baden, Württemberg und Bayern und die Eidgenossenschaft 1815-1840 2009 464 S. Fr. 68.- / EUR 48.- ISBN 978-3-7278-1638-3

Plus de détails


68,00 CHF

978-3-7278-163




Josef Inauen

Brennpunkt Schweiz

Die süddeutschen Staaten Baden, Württemberg und Bayern und die Eidgenossenschaft 1815-1840

Reihe: Religion - Politik - Gesellschaft in der Schweiz, Band 47

Jahrhundertelange Nachbarschaft führte zu engen, teils freundschaftlichen, teils spannungsgeladenen Beziehungen zwischen der Schweiz und Süddeutschland. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war die Aussenpolitik der Schweiz und ihrer Nachbarstaaten stark von der gesamteuropäischen Auseinandersetzung um Revolution, Freiheit, Nation und Kirche geprägt. Handels-, Verkehrs-, Grenz- und Rechtsfragen wurden von den Konflikten um Flüchtlinge, Presse, Handwer-kervereine und revolutionäre Propaganda überlagert. Zudem sahen die monarchischen Regierungen der Nachbarländer in den liberalen, demokratischen Verfassungen der regenerierten Kantone und in den heftigen Auseinandersetzungen in der Schweiz eine Gefahr für die Ruhe und Ordnung der eigenen Staaten. Die Schweiz wurde zu einem Brennpunkt ihrer Politik. Der Historiker Josef Inauen stellt die Beziehungen zwischen den süddeutschen Staaten und der Schweiz in den Umbruchphasen der Restauration und Regeneration dar. In einem umfangreichen Anhang findet der Leser viele nützliche Informationen.

Josef Inauen ist 1942 in Appenzell geboren und lebt heute in Steffisburg BE. Nach einem über dreissig Jahre langen Berufsleben als Bibliothekar (Leiter des Forschungsdienstes der Eidg. Militärbibliothek in Bern) nahm er im Wintersemester 2004/05 sein 1962 an der Universität Freiburg/Schweiz begonnenes, später aber unterbrochenes Studium mit den Fächern Zeitgeschichte, Geschichte der Neuzeit und Germanische Philologie (Mediävistik und Linguistik) wieder auf und schloss es im Frühling 2008 mit dem Lizentiat ab.

464 Seiten, gebunden,
Fr. 68.- / EUR 48.–
ISBN 978-3-7278-1638-3.