Panier

Aucun produit

Expédition 0,00 CHF
Total 0,00 CHF

Panier Commander

24 / Die gute Regierung

Mariano Delgado / Volker Leppin (Hrsg.)

Fürstenspiegel von der Antike bis zur Gegenwart

2017 352 Seiten, gebunden

Plus de détails


66,00 CHF

978-3-7278-1810-3

Die Sorge um die „gute Regierung“ ist in allen Religionen und Kulturen vorhanden. Philosophen und Theologen haben Schriften darüber verfasst, und auch die Heiligen Schriften der Religionen haben sich damit befasst. In den so genannten „Fürstenspiegeln“ hat diese Sorge Ausdruck gefunden. Sie wurden in paränetischer Absicht an einen König, Fürsten oder Regenten (oder an einen fiktiven Amtsträger) gerichtet. Sie enthalten eine breite Palette von Themen als Teil einer „guten Regierung“ zwischen „Sein“ und „Sollen“: die Pflege des Gemeinwohls, die besondere Sorge um die Schwächsten, die Förderung des Glücks und des Wohlstands, die Wahrung von Gerechtigkeit und Recht, die Vermeidung von Tyrannei oder Gewaltherrschaft etc. In der jüngsten Zeit erfreuen sich die „Fürstenspiegel“ einer regen Aufmerksamkeit der Forschung. Der Band befasst sich mit dieser Literatur in einem weiten Bogen von der Antike bis zur Gegenwart.

 

Die Herausgeber

Mariano Delgado, Dr. theol., Dr. phil., ist Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Freiburg/Schweiz.

Volker Leppin, Dr. theol., ist Professor  für Kirchengeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen.


Inhaltsverzeichnis 

Vorwort

 

I. Epochenbezogene Überblicke in der abendländischen Kultur

Fürstenspiegel in der Antike (Dominik O’Meara, Freiburg)

Fürstenspiegel im Mittelalter (Hans-Joachim Schmidt, Freiburg)

Fürstenspiegel in der Frühen Neuzeit (Hans-Otto Mühleisen, Augsburg)

Fürstenspiegel in der byzantinischen Tradition (Michael Grünbart, Münster)

Die gute Regierung in der hebräischen Bibel und ihrer mesopotamischen Umwelt (Hans Ulrich Steymans, Freiburg)

Gebet für den Herrscher in der Spätantike (Katharina Heyden, Bern)

Neue Vorstellungen von Obrigkeit und Politik im Protestantismus im Spiegel der Denkschriften (Hans-Jürgen Papier, München)

 

II. Fürstenspiegel in abendländischen Konfessions- und Nationalkulturen

Luther und die Fürsten in Sachsen und Hessen (Gury Schneider-Ludorff,

Neuendettelsau)

Die gute Regierung nach den Schweizer Reformatoren (Peter Opitz, Zürich)

Jansenistische Auffassung über die Erziehung des Fürsten (Angela Berlis, Bern)

Fénelons Brief an Ludwig XIV.: Krise oder Erneuerung des Absolutismus? (Jean-Claude Wolf, Freiburg)

Gerechtigkeit und Herrschaft in altrussischen Fürstenspiegeln (Stefan Plaggenborg, Bochum)

Ein Fürstenspiegel aus dem Geist der historischen Kritik: David Friedrich Strauß, der Romantiker auf dem Thron der Cäsaren (Ulrich Köpf, Tübingen)

Die gute Regierung in der katholischen Sozialethik (Daniel Bogner, Freiburg)

 

III. Auseinandersetzung mit besonders wirksamen Fürstenspiegeln

De regimine principum: Aristoteles, Thomas von Aquin und Aegidius Romanus (Volker Leppin, Tübingen)

Der spielende König – Francesco Vettori und das kleinere Übel in der Politik (Volker Reinhardt, Freiburg)

Machiavelli und die „Anti-Machiavelli-Literatur“ (Wilhelm Schmidt-Biggemann, FU-Berlin)

Spanische Fürstenspiegel der frühen Neuzeit – eine Typologie (Mariano Delgado, Freiburg)

 

IV. „Fürstenspiegel“ bzw. analoge Schriften in Religionen und Kulturen

Thomas Morus‘ Utopie als Fürstenspiegel (Ulrich Arnswald, Karlsruhe)

Gute und schlechte Herrschaft in Kalhanas Rajatarangini – eine kashmirische Königschronik aus dem 12. Jahrhundert (Gabriele Reifenrath, Bonn)

Die gute Regierung im Konfuzianismus und in der chinesischen Tradition (Ralph Weber, Basel)

Ein Geschenk eines Türken an die Türken – Der Fürstenspiegel des aṭ-Ṭarasūsī (Mohammad Gharaibeh, Bonn)